Teil 2 des Geburtstags-Special zu Regie-Ikone Martin Scorsese:

Glück muss man haben: Colin Levy arbeitete als Praktikant für Martin Scorsese, lernte sein engstes Umfeld kennen – und bekam 39 „persönliche Filmtipps“ vom Meister selbst.

Eine Sekretärin des Regisseurs sandte ihm folgendes Dokument, versehen mit der Nachricht: „Mr. Scorsese asked that I send this your way. This should be a jump start to your film education!“

scorsese list2.jpg

Der „Meister“ war sich also nicht zu schade, einen jungen Filmliebhaber an seinem Wissen über Film und Kino teilhaben zu lassen, und empfahl 39 Werke. Es handelt sich vor Allem um Klassiker und Filme aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts.

Auf der Liste findet sich Fritz Langs „Metropolis“ ebenso wie „Nosferatu“ oder „Die große Illusion“. Dazu empfiehlt Scorsese einige japanische Klassiker, allen voran „Tokio Story“, auch Klaus Kinski in „Aguirre, der Zorn Gottes“ ist dabei, ebenso wie Michelangelo Antonionis Meisterwerk „Blow Up“ oder Godards bedeutendster Film „Breathless“ („Atemlos“).

zu Teil 1 des Geburtstags-Special (ausführliche Werk-Übersicht zu Scorsese):

Happy Birthday! Martin Scorsese wird 75.