Das Glücksspiel fasziniert Menschen schon seit vielen Jahrhunderten. Daran hat sich im Laufe der Geschichte wenig geändert, nur die Art der Spiele hat sich in verschiedenen Zeitaltern und in unterschiedlichen Kulturen immer wieder ein wenig gewandelt. Schon in der Antike gab es zum Beispiel Würfelspiele, bei denen die Teilnehmer ein wenig Geld gewinnen konnten. Roulette gibt es in klassischen Spielbanken schon seit mehr als 200 Jahren, und auch viele der heute noch präsentierten Kartenspiele gab es so oder in ähnlicher Form schon vor einigen Jahrzehnten. Ein Ausflug in eine Spielbank ist für viele Menschen eine ganz besondere Form der Unterhaltung und verspricht viel Spannung. Darüber hinaus begeistern sich Filmfans ebenfalls oft für genau solche Streifen, in denen das Glücksspiel eine wichtige Rolle spielt oder in denen zumindest Casinos als Kulisse dienen. Daran dürfte sich auch in einer Zeit wenig ändern, in der das Glücksspiel im Internet immer mehr Fans findet.

Online Casinos haben weiter Zulauf

Im Laufe der vergangenen 20 Jahre hat sich die Glücksspielbranche im echten Leben enorm gewandelt. Heute ist es schon bei einer kurzen Suche über Google ganz einfach, viele Portale zu finden, bei denen man seine Einsätze ganz bequem von zu Hause aus platzieren kann. Dort werden unter anderem die typischen Klassiker aus dem Casino präsentiert, von Roulette über Blackjack bis hin zu Spielautomaten sind dort alle Varianten zu finden. Schon heute gibt es eine große  Zahl von etablierten Anbietern, darüber hinaus drängen immer wieder neue Portale mit oft sehr attraktiven Angeboten auf den Markt (hier gibt es einen Überblick über neue Online Casinos 2019). Oft lohnt es sich, einen genauen Blick auf die Angebote von neuen Portalen zu werfen, da diese meist mit zusätzlichen Gutschriften auf Einzahlungen und weiteren tollen Boni um Kunden werben. Der eine oder andere Einsatz lässt sich dort also platzieren, ohne dabei ein Risiko für das eigene Guthaben in Kauf nehmen zu müssen.

Viele Beispiele für Glücksspiele im Film

Natürlich muss man nicht unbedingt um echtes Geld spielen, wenn man sich für Glücksspiele begeistert. In vielen Online Casinos gibt es Testversionen der meisten Spiele, bei denen man erst einmal mit einem virtuellen Guthaben aktiv ist. In dieser Variante lassen sich selbst Klassiker, die man schon einmal in den besten Casinofilmen auf der Leinwand gesehen hat, am eigenen Computer ausprobieren. In dieser Variante kann man zwar die psychologischen Faktoren, die mit echten Einsätzen verbunden sind, kaum nachvollziehen, trotzdem machen Glücksspiele selbst in dieser Variante großen Spaß und sorgen für tolle Unterhaltung. Somit lässt es sich vielleicht ein wenig einfacher nachvollziehen, warum Filme wie „Casino“ aus dem Jahr 1995 noch heute so viele Fans haben. Selbst James Bond nimmt immer wieder an den Spieltischen von Casinos in aller Welt Platz und spielt dort gegen die Bösewichte aus seinen Filmen.

Tolle Kulisse für Klassiker Natürlich geht es bei Filmen, in denen Glücksspiele vorkommen, längst nicht immer nur um diese Spiele. Dafür gibt es zwar gute Beispiele, etwa den Film „21“ aus dem Jahr 2008, in dem sich alles um ein Blackjackteam einer US-Eliteuni dreht. In anderen Hollywoodstreifen dienen Casinos hingegen vor allem als Kulisse. Dafür bieten sich natürlich die Glücksspieltempel im legendären Las Vegas an, wo unter anderem ein großer Teil der „Ocean‘s Eleven“-Reihe spielt. Natürlich muss es nicht immer Las Vegas sein, auch in Macau stehen schließlich viele Casinos, die im realen Leben sogar noch deutlich höhere Umsätze erzielen. Diese waren ebenfalls schon in vielen Filmen zu sehen, selbst James Bond war dort schon in einem Film zu Gast. Der immer größere Beliebtheit von Glücksspielen im Internet dürfte wenig daran ändern, dass Casinos weiterhin in vielen Filmen zu sehen sein werden.

(Gastbeitrag, 24.5.2018)

Werbeanzeigen