Website-Icon Film plus Kritik – Online-Magazin für Film, Kino & TV

Barfuß, betrunken, „wie ein Obdachloser“: Nicolas Cage fliegt aus Lokal in Las Vegas

Während er beruflich immer wieder mit durchaus interessanten Beiträgen auffällt, die ihm auch Lob einbringen (zuletzt etwa: „Prisioners of the Ghostland“, „Pig“), gestaltet sich das Privatleben von Nicolas Cage in den letzten Jahren sehr chaotisch: Bizarre Auftritte, Prügeleien, eine nach wenigen Tagen annulierte Ehe („war zu betrunken“) und Beziehungsdramen gehören seit einer ganzen Weile zum Alltag des Hollywood-Mimen. Nun scheint ein nächster Höhepunkt (oder Tiefpunkt) erreicht: Vor wenigen Tagen wurde Cage aus einem Lokal (Lawry’s Prime Rib) in Vegas geworfen, weil er aggressiv war, sich mit Gästen und der Belegschaft prügeln wollte. Dem nicht genug: Wie Fotos belegen (siehe Titelbild), war Cage barfuß unterwegs, schwer betrunken, „roch nach Schnaps“ und wurde gar für einen Obdachlosen gehalten.

Erst ein Zeuge konnte aufklären und erkannte den Star. Andere berichteten, dass er davor exzessiv teuren Whiskey und Tequila-Shots konsumiert hatte…Doch da war es schon zu spät, denn Cage war bereits des Lokals verwiesen. (red.)

Die mobile Version verlassen