Website-Icon Film plus Kritik – Online-Magazin für Film, Kino & TV

„Zu große Diversität“: Designer springen bei neuer GNTM-Staffel ab

Die Produktion der neuen Staffel Germany’s Next Topmodel läuft. In dieser 17. Ausgabe der Model-Castingshow sollen die Kandidatinnen so unterschiedlich sein wie nie zuvor. Doch das stößt auch auf Widerstand in der Branche.

In den vergangenen Jahren war Germany’s Next Topmodel immer wieder Kritik ausgesetzt. Man warf der Show unter anderem vor, Body-Shaming zu betreiben und Mädchen in einen Magerwahn zu stürzen. Die jüngsten Staffeln schienen sich allerdings zunehmend um mehr Diversity im Cast zu bemühen. 2022 soll die Show allerdings so divers sein, wie noch nie. Heidi Klum zufolge gäbe es Kandidatinnen in allen möglichen Körpergrößen- und Formen. Auch das Alter der Models variiere sehr. So seien dieses Mal Frauen im Alter von 18 bis 68 Jahren dabei.

Von der Vielfältigkeit der Kandidatinnen seien allerdings nicht alle Beteiligten begeistert gewesen. Klum gab zu, dass einige Designer, darunter auch große Namen, nicht an der Show teilnehmen wollten. Der Grund: Die Maße der Kandidatinnen. Für Heidi Klum eine große Enttäuschung. „Angeblich wollen alle Diversität, aber so wirklich dann auch nicht“, so die 48-jährige in einem Interview mit „Gala“. Sie sei bereit für eine Veränderung und hoffe, die Fashion-Welt sei es auch.

Die 17. Staffel der Realityshow wird Anfang 2022 auf Prosieben ausgestrahlt. (lw)

Bild: Fotomontage

Die mobile Version verlassen