Website-Icon Film plus Kritik – Online-Magazin für Film, Kino & TV

Nach fast zwei Jahren Abwesenheit: Jack Nicholson besucht Basketball-Spiel mit seinem Sohn

Ein selten gewordener Anblick: Jack Nicholson bei einem NBA-Spiel der Los Angeles Lakers. Nicholson ist langjähriger Fan des Basketballteams. Im Jänner 2020 war er zum letzten Mal bei einem Match gesehen worden. Doch seit Ausbruch der Covid19-Pandemie gab es keine solchen Auftritte des 84-Jährigen mehr. Jetzt saß er erneut am Spielfeldrand, gemeinsam mit seinem Sohn Ray.

Doch nicht nur Nicholsons öffentliche Auftritte sind mittlerweile rar geworden. Seit seinem letzten Film „Woher weißt du, dass es Liebe ist?“ (2010) war der Schauspieler in keinem Film mehr zu sehen. Zuletzt hieß es noch, Nicholson würde eine Rolle in einem „Toni Erdmann“-Remake übernehmen, doch 2018 stieg er aus dem Projekt aus. 2013 sagte er in einem Interview mit der „Sun“, dass er weniger motiviert sei, „da draußen zu sein“. Auch, wenn er vielleicht genug von der Filmindustrie hat, ein Basketball-Fan scheint Jack Nicholson nach wie vor zu sein. (lw)

Die mobile Version verlassen