Website-Icon Film plus Kritik – Online-Magazin für Film, Kino & TV

Ratten, Abfälle, Innereien – und Zehennägel: „Dschungelcamp“ wird zum Ekelcamp

Das „Dschungelcamp“ („Ich bin ein Star, holt mich hier raus!“) auf RTL ist an Tag 3 niveaumäßig wieder auf gewohntem Terrain angekommen. In der Dschungelprüfung mussten Linda Nobat und Janina Youssefian in einem wahren Ekelhaus Sterne sammeln.

Die Bachelor-Kandidatin Linda ahnte wohl schon vorab, dass es sich bei dem Gebäude um keine saubere Fünf-Sterne-Villa handelt. Das Haus wird nicht nur von unzähligen, großen und kleinen südafrikanischen Tieren bewohnt, sondern ist auch bis unter das Dach mit stinkendem Abfall zugemüllt. Elf Sterne sind in dem Chaos versteckt. Zudem muss ein Schlüssel im ersten Zimmer gefunden werden, um den zweiten Raum aufzuschließen. 15 Minuten haben Linda und Janina Zeit, gemeinsam nach den Sternen zu suchen.
Flatternde Tauben, neugierige Ratten, stinkende Fleischabfälle, gammelige Essensreste, flüssige und krabbelnde Ladungen von oben sowie blutige Innereien überall!

Mit zugekniffenen Mündern und langen Fingern beginnen das Teppichluder a. D. und die Bachelor-Kandidatin, bedächtig und zögerlich den ersten Raum abzusuchen. Immer wieder entfährt ihnen ein Schrei und sie zucken erschrocken zurück. „Gebt euch Mühe und haut rein“, spornt Daniel Hartwich an. Trotz Schock-Zeitlupe finden Linda und Janina vier Sterne in dem ersten Raum und den Schlüssel für den zweiten noch dazu.

Fünf Minuten sind übrig, als sie den zweiten Raum aufschließen und betreten. „Ich sehe nichts mehr“, ruft Janina in einer Tour, wagt sich aber trotzdem weiter in den Raum. Linda dagegen steht fast nur noch winselnd auf der Stelle oder springt panisch herum. Zeitgleich schraubt Janina mutig einen weiteren Stern aus einer Kiste voller Vogelspinnen. Linda kann nicht mehr! „Können wir schon raus?“, schreit die 26-Jährige verzweifelt. Natürlich können die Stars jederzeit gehen. Und so flüchtet Linda, gefolgt von Janina, zwei Minuten vor Ablauf der Zeit ins Freie. „Ich möchte da nie wieder rein“, so Linda vor der Tür des Traumahauses. Mit fünf erkämpften Sternen machen sich die beiden Camperinnen auf den Weg zurück zu den anderen

Was geschah sonst noch an Tag 3? Etwas Zickenzoff, ein Flirt zwischen Tara Tabitha und Filip Pavlovic. Und die Beichte des Trash-Sternchens aus Österreich, sich mit Verkäufen auf einem Only Fans-Account ihr Taschengeld verdient zu haben. Was gab es dort zu erstehen? Ihre getragenen High Heels. Getragene Socken. Und Zehennägel. Mahlzeit! (red., RTL)

Bild: (c) RTL

Die mobile Version verlassen