2019 war Todd Phillips‘ „Joker“ wohl einer der größten Erfolge des Jahres und vor allem ein Film, der für reichlich Gesprächsstoff sorgte. Letztendlich erhielt er sogar zwei Oscars in den Kategorien „Bester Hauptdarsteller“ und „Beste Filmmusik“. Die Möglichkeit, dass es irgendwann einmal ein „Joker“-Sequel geben könnte, schloss Phillips zwar nicht aus, jedoch bestätigte er auch nie eine offizielle Fortsetzung. Bis jetzt.

Denn Todd Phillips gab nun bekannt, dass ein zweiter Teil nicht nur geplant sei, sondern auch, dass er gemeinsam mit Scott Silver anscheinend bereits das Skript für den Film geschrieben habe. Auch einen Titel scheint die Fortsetzung bereits zu haben: „Joker: Folie à Deux“. Übersetzt bedeutet das so viel wie „Wahnsinn zu zweit“. Spekuliert wird nun, ob sich der Joker in seiner Fortsetzung vielleicht das Scheinwerferlicht mit einer anderen Figur teilen muss. Zum Beispiel mit Harley Quinn. „Deadline“ zufolge ist Lady Gaga aktuell im Gespräch für die Rolle. Dabei ist zu erwähnen, dass es sich auch bei dieser Comicfigur, wie bereits beim Joker selbst, um eine andere Version der bereits im DCEU bekannten Harley Quinn, gespielt von Margot Robbie, handeln würde. Dass Joaquin Phoenix erneut als Joker zu sehen sein wird, wurde von Phoenix selbst nicht offiziell bestätigt, jedoch postete Todd Phillips ein Foto des Oscar-Preisträgers beim Lesen des fertiggestellten Skripts (siehe oben). (lw)

-> Kritik zu „Joker“