re-blogged because: one of the most interesting films by Mr. Scorsese, and one of my favourites (Christian Klosz)

Film plus Kritik - Online-Magazin für Film & Kino

Mit „Kap der Angst“ drehte Regie-Ikone Martin Scorsese 1991 sein erstes Re-Make. Die Grundlage bot „Cape Fear“, ein B-Movie aus den 60-ern (deutscher Titel: „Ein Köder für die Bestie“), – das nächste sollte erst über zehn Jahre später mit „The Departed“ folgen. Vom Original übernimmt er lediglich die spannungsgeladene und apokalyptische Filmmusik aus der Feder von Hitchcock-Komponist Bernard Herrmann, und die früheren Hauptdarsteller (Robert Mitchum und Gregory Peck) in Cameos, ansonsten bleibt hier kein Stein auf dem anderen.

649c8a2f5f69da3f-600x400.jpg

Inhalt: Anwalt Sam Bowden (Nick Nolte) lebt mit Frau Leigh (Jessica Lange) und Tochter Danielle (Juliette Lewis) das noch gewahrte Familienidyll im großen Einfamilienhaus, das durch das Auftauchen seines ehemaligen Klienten Max Cady (Robert De Niro) jäh ge- und zerstört wird. Cady will Rache für ein von ihm empfundenes Unrecht (bei seiner Verteidigung hatte der Anwalt bewusst Beweismaterial unterschlagen, um auf eine Verurteilung Cadys hinzuwirken), und setzt alles daran, Anwalt Bowden und dessen…

Ursprünglichen Post anzeigen 278 weitere Wörter