Neu auf Netflix:

Film plus Kritik - Online-Magazin für Film & Kino

Man
befindet sich in einem fensterlosen Raum, zusammen mit lauter
Fremden. Nur ein Weg führt hinaus und die Zeit, bis man den Raum
wieder verlassen muss, ist streng bemessen. Das klingt nach Kino? -So
dachte wohl auch der Produzent Ori Marmur, der beim Besuch eines
Escape Rooms cineastisches Potential im populären Zeitvertreib
witterte. Die Erfahrung inspirierte schließlich einen Film, der das
Spielprinzip als Prämisse nimmt und mit einem Twist versieht: Wer
das Spiel verliert, verliert das Leben.

Sechs
einander unbekannte Personen treffen sich bei einem Escape Game, zu
dem sie mysteriöse Einladungen erhalten haben. Das Spiel läuft aber
anders als erwartet, denn die Räume enthalten tödliche Fallen und
die Teilnehmer kämpfen um nichts Geringeres, als ums Überleben. Mit
den Hinweisen zu den Rätseln sammeln sie auch Informationen
übereinander, die eine Gemeinsamkeit zwischen ihnen erkennen lassen.

Auf den ersten Blick mutet das Konzept noch wie ein gewitztes Gedankenexperiment an, das die…

Ursprünglichen Post anzeigen 388 weitere Wörter