Mit „King of Queens“ schrieb er Geschichte, nun ist Kevin James mit einer neuen Sitcom zurück: Heute, am 15.2., startet seine neue Serie „The Crew“ als Original auf Netflix. Dort leitet James als Kevin Gibson ein NASCAR-Rennteam. Als sein bisheriger Boss und Teaminhaber die Leitung an seine Tochter überträgt, kommt es zu den bekannten Konflikten zwischen alt und neu, Tradition und Moderne sowie zwischen den Geschlechtern.

Für Kevin James ist es bereits der zweite Versuch, mit einer neuen Sitcom an den Erfolg von „King Of Queens“ anzuknüpfen: „Kevin Can Wait“ lief von 2016 bis 2018 beim US-Sender CBS bzw. bei uns auf Amazon Prime, wurde dann aber trotz passabler Quoten abgesetzt. Für Kontroversen sorgte der Umgang mit der weiblichen Hauptfigur/-darstellerin, die nach nur einer Staffel „getötet“ wurde und durch James‘ alte Serienehefrau aus „King of Queens“, Leah Rimini, ersetzt wurde.

Neben Kevin James sind Jillian Mueller, Freddie Stroma und Paris Berelc in „The Crew“ zu sehen. Regie bei allen Episoden führte übrigens mit Andy Fickman jener Regisseur, der schon alle Episoden von „Kevin Can Wait“ inszeniert hatte. Außerdem hatte er auch bereits in „Der Kaufhaus Cop 2“ mit James zusammengearbeitet. Die ersten 10 Folgen von „The Crew“ zu je ca. 25 Minuten sind bereits jetzt auf Netflix abrufbar. (ck)

Bild: (c) Netflix