Ab dem 11. November im Heimkino erhältlich, gewinnt jetzt je eine BluRay und eine DVD! Was ihr dafür tun müsst, erfahrt ihr am Ende der Kritik.

Film plus Kritik - Online-Magazin für Film & Kino

Morgan Freeman, Tommy Lee Jones und Robert De Niro – wo drei oscarprämierte Schauspielgrößen aufeinandertreffen, könnte sich durchaus ein vielversprechendes Projekt hinter dem nicht weniger verheißungsvollen Titel „Kings of Hollywood“ verbergen. Allerdings ist „Kings of Hollywood“ (im Original „The Comeback Trail“) ein Remake des vermeintlich unbekannten und gleichnamigen Films aus den frühen 80ern.

von Madeleine Eger

Regisseur George Gallo, unter anderem Co-Autor der erfolgreichen Bad Boys Filmreihe, schrieb, nachdem er den Film zu jener Zeit sah, das Drehbuch und musste geschlagene 17 Jahre darauf warten bis sich die Gelegenheit zur Fertigstellung ergab. Das Script zur Krimi Komödie wurde zwar von einigen Studios gemocht, produzieren wollte es aber dennoch niemand. Ironischerweise ereilt die Hauptakteuere in „Kings of Hollywood“ ein ähnliches Schicksal, bei dem geliebte und passionierte Lebensprojekte länger auf den Tischen der Bosse und Entscheidungsträgern liegen, als es den kreativen Köpfen lieb wäre und sich die Finanzierungsprobleme durch (un)glückliche Umstände in…

Ursprünglichen Post anzeigen 694 weitere Wörter