Kann man Film-Regisseure „ranken“, kann meine eine „Bestenliste“ erstellen, mit einem Sieger, einem Regisseur, der mit seinem Talent alle anderen in den Schatten stellt?

Nicht wirklich. Probieren kann man es trotzdem:

Die Wertschätzung, die jeder für seinen „Lieblingsregisseur“ empfindet, hat oft mit persönlichen Vorlieben zu tun, damit, was man von einem Film erwartet, oft spielt auch eine persönliche „Verbundenheit“ mit, mit den Themen, die der Regisseur bearbeitet, den Visionen, die in den Mittelpunkt seines Werks stellt. So gibt es etwa Filmemacher, die „visuelle Aspekte“ des Kinos betonen, wie Michael Mann oder Ridley Scott; ist man also ein „Augenmensch“, der im Kino auf „Schauwerte“ achtet, ist es wahrscheinlich, sich davon angesprochen zu fühlen.

Andere wiederum konzentrieren sich aufs „Storytelling“, sehen sich als „Geschichtenerzähler“, die stilistische Erwägungen dem gekonnten filmischen Erzählen eher unterordnen. Clint Eastwood würde zum Beispiel in diese Kategorie Filmemacher fallen, der immer wieder  betont „It´s all about the story“. Und dann gibt es auch klassische „director´s director“, Filmemacher, die selbst vor Allem von Filmen und anderen Regisseuren beeinflusst sind, und sich als „auteurs“ sehen, die höchst kreativ mit filmischen Mitteln umgehen. Martin Scorsese wäre hier ein prominentes Beispiel.

Im Folgenden wird nun dennoch versucht, die „Qualität“, oder das Talent einiger bedeutender Filmemacher an „objektiven“ Kriterien festzumachen. Den 10 bewerteten Regisseuren werden in 5 Kategorien Werte zwischen 1 und 20 (20 = Höchstpunktezahl) zugeordnet, die dividiert einen Durchschnittswert ergeben.

Die Kategorien sind:

  • Storytelling“ (das Erzähltalent, die Fähigkeit, eine Geschichte filmisch umzusetzen)
  • Visuality“ (Visuelles Talent)
  • Kreativität
  • Anspruch“ (bezogen sowohl auch intellektuelle als auch „emotionale“ Tiefe)
  • Regie“ (Umgang und Einsatz filmischer Mittel)

 

PLATZ 10: Steven Spielberg

spielberg

Beste Filme: „Der weiße Hai“, „Schindlers Liste“, „Indiana Jones“-Trilogie, „Catch me If you can“, „Bridge of Spies“

 

PLATZ 9: Ridley Scott

ridley scott

Beste Filme: „Alien“, „Gladiator“, „Blade Runner“, „Der Marsianer“, „Ein gutes Jahr“

 

PLATZ 8: Paul Verhoeven

paul verhoven.jpg

Beste Filme: „Robo Cop“, „Total Recall“, „Basic Instinct“, „Showgirls“, „Starship Troopers“

 

PLATZ 7: Clint Eastwood

clint eastwood

Beste Filme: „Der Texaner“, „Unforgiven“, „Gran Torino“, „Invictus“, „Sully“

 

PLATZ 6: Michael Mann

Michael Mann.jpg

Beste Filme: „Heat“, „Ali“, „Collateral“, „Manhunter“, „Miami Vice“

     

->-> TEIL 2, unter anderem mit Quentin Tarantino und Martin Scorsese: Regisseur-Ratings: Teil 2

 

 

 

 

 

 

Advertisements