Film plus Kritik - Online-Magazin für Film & Kino

Heute gilt Leo Di Caprio als einer der besten, talentiertesten und wichtigsten Schauspieler Hollywoods (während der Stern Johnny Depps zunehmend am Firmament der „City of Stars“ zu verglühen droht). Beide sind im 90-er-Indepentent-Comedy-Drama „What´s eating Gilbert Grape“ in frühen Rollen zu sehen – wobei vor Allem Di Caprios Leistung überzeugt.

Gilbert Grape (Depp) lebt irgendwo im Nirgendwo in Iowa mit seiner Familie, seiner übergewichtigen Mutter, und seinem geistig gehandicappten Bruder (Di Caprio). Das Leben ist eintönig, simpel, aber auch schön, dennoch zieht es Gilbert weg von den familiären Verpflichtungen. Eine Affäre mit einer älteren Nachbarin bietet etwas Abwechslung, doch erst als die junge Becky mit ihrem Wohnwagen durch das Städtchen reist, bietet sich Gilbert eine echte Chance auf ein anderes Leben.

Der Umgang mit seinem behinderten Bruder Arnie ist nicht einfach, und Gilbert ist zwischen Verpflichtungen in seiner Familie einerseits und Freiheitsstreben andererseits hin- und hergerissen.

„Gilbert Grape“ ist ein…

Ursprünglichen Post anzeigen 135 weitere Wörter