Kurzinhalt

Es ist einer der aufsehenerregendsten Fälle der Kriminalgeschichte: 1973 wird der 16-jährige Paul (Charlie Plummer), Enkel des milliardenschweren Öl-Magnaten J. Paul Getty (Christopher Plummer), in Rom entführt. Die Kidnapper verlangen 17 Millionen Dollar Lösegeld, doch der reichste Mann der Welt denkt gar nicht ans Bezahlen. Der alte Griesgram hält das Ganze für eine Inszenierung und fürchtet Nachahmer – schließlich hat er 13 weitere Enkel. Nur Pauls verzweifelte Mutter Gail (Michelle Williams) kämpft weiter um das Leben ihres Sohnes. Unermüdlich versucht sie, den alten Getty umzustimmen und verbündet sich schließlich mit dessen Sicherheitsberater, dem Ex-CIA Mann Fletcher Chase (Mark Wahlberg). Den beiden bleibt nur noch wenig Zeit, bis das Ultimatum abläuft…

Über den Film

In ALLES GELD DER WELT rekonstruiert Meisterregisseur Ridley Scott (DER MARSIANER, AMERICAN GANGSTER, BLADE RUNNER) einen der spektakulärsten Entführungsfälle des letzten Jahrhunderts. Für seine packende Inszenierung wurde Scott ebenso für den Golden Globe nominiert wie seine Hauptdarstellerin Michelle Williams (MANCHESTER BY THE SEA), die aufopferungsvoll für die Rettung ihres Sohnes aus den Händen der Entführer kämpft. Eine weitere Golden-Globe-Nominierung in der Kategorie Bester Nebendarsteller erhielt Schauspiellegende Christopher Plummer (REMEMBER, VERBLENDUNG, BEGINNERS) in der Rolle des mürrischen Milliardärs, der hier kurzfristig Kevin Spacey ersetzte und dessen Szenen in Rekordzeit in den bereits abgedrehten Film eingefügt wurden. Zum weiteren Ensemble des hochkarätig besetzten Thrillers zählen Mark Wahlberg (TRANSFORMERS, BOSTON), Charlie Plummer (THE DINNER) und der französische Schauspielstar Romain Duris (DER WILDE SCHLAG MEINES HERZEN

Text: TOBIS Film

 

Advertisements