Bereits zum achten Mal laden die österreichischen Independent-Lichtspielhäuser zur „Nacht der Programmkinos„. Am Freitag, den 9.3., werden an mehreren Standorten in Wien, aber auch in den Bundesländern, „besondere“ Filme gezeigt – und das bei freiem Eintritt.

Des Event hat sich die letzten Jahre etabliert, und sich zum Ziel gesetzt, die Arbeit der „kleineren“ Kinos und deren Programmierung in den Mittelpunkt zu stellen, um auch Nicht-Stammgästen und Interessierten die Möglichkeit zu bieten, anspruchsvollen Filme zu begegnen, die sie sonst mitunter nicht sehen würden.

Das breite Programm umfasst sowohl Film-Previews, als auch die Wiederaufführungen prominenter Filme des letzten Jahres und von Film-Klassikern.

Dieses Jahr ist z.b. im Gartenbaukino Guillermo del Toros Erstling „Cronos“ zu bewundern, der den Auftakt zu einer breiten Werkschau des Regisseurs bietet. Im Votiv-Kino sind unter anderem „Frances Ha“, der österreichische Film-Hit „Die Migrantigen“ und „Der Nachtmahr“ zu sehen, im „De France“ läuft „Loving Vincent“ und „The Party„.

Genauers zum Programm HIER: http://programmkino.at/  (wird laufend ergänzt)

girl-man-device.jpg


Wie erwähnt zeigen aber nicht nur Kinos in der Hauptstadt diverse Filme, auch Kinos in anderen österreichischen Städten nehmen teil: So z.B. Das Cinema Paradiso in Baden, City-Kino und Moviemento in Linz, oder das Royal Kino in Graz.

Ein Vorbeischauen lohnt sich allemal!

 

Advertisements