Nach dem durchaus intensiven März inkl. Oscars und Diagonale-Berichterstattung geht es im April ebenso interessant weiter. Zu lesen auf Film plus Kritik diesen Monat unter anderem:

  • ein Bericht von der Eröffnung des „Filmhaus am Spittelberg“ – des neuen Independent-Kinos in Wien
  • aktuelle Filmkritiken schon vor Filmstart, u.A. von den heiß erwarteten „Isle of Dogs“ von Wes Anderson, „A Beautiful Day“ mit Joaquin Phoenix und dem neuen Clint Eastwood-Film „15:17 to Paris“
  • eine „Score-Feature“: Wir haben im Team (zu fünft) versucht, die besten 25 Soundtracks der Filmgeschichte zu finden und zu reihen
  • ein Bud-Spencer-Feature von Mara Hollenstein von Verfilmt & Zerlesen, die zuletzt bereits mit ihrer 10 Filme, bei denen „Rotten Tomatoes“ irrt“ – Liste für rege Interaktion gesorgt hat
  • Berichte vom „Let´s Cee“-Filmfestival (ost-europäischer Film) in Wien

Kommentieren und aktives Mitlesen wie immer herzlich erwünscht.

Wir hören und lesen uns!

Liebe Grüße, Christian Klosz (Chefredakteur „Film plus Kritik“).


„I, Tonya“ (2017) – Kritik

„Tomb Raider“ (2018) – Kritik

160829_Joe_Chinatown_00015_YWNRH_WhyNot_A4_884ec668e980b0be541af506d763f276
Joaquin Phoenix in „A beautiful Day“

 

Advertisements