Ab dem 30.04. bei Amazon Prime!

Film plus Kritik - Online-Magazin für Film & Kino

Ein Jeder kennt sie: Helikopter-Eltern. Das sind die, denen der kalte Schweiß auf der Stirn steht wenn der Sprössling auf dem Spielplatz von der Schaukel plumpst, die Nummer vom Kinderarzt auf der Kurzwahltaste gespeichert haben und den eigenen Nachwuchs am liebsten in einem überdimensionalen Watteball durch die Welt spazieren lassen würden. Hierbei handelt es sich natürlich um eine Hyperbel, denn nur die wenigsten meinen es tatsächlich nicht einfach nur zu gut, und es gibt natürlich auch Eltern, bei denen die (Für)-Sorge vollkommen berechtigt ist. So wie bei DianeSherman.

von Cliff Brockerhoff

Diese lebt mit ihrer Tochter Chloe in einem idyllisch gelegenen Haus im kanadischen Winnipeg. Chloe selbst ist schwer gebeutelt vom Leben und leidet unter anderem an Diabetes, Asthma und Herzrhythmusstörungen, was letztlich dazu führt, dass der aufgeweckte Teenager jeden Tag dutzende Pillen zu sich nehmen muss und an einen Rollstuhl gefesselt ist. Im Alltag ist sie also…

Ursprünglichen Post anzeigen 502 weitere Wörter