Yorgos Lanthimos („The Lobster“) neuer Film THE FAVOURITE wurde bei den 75. Internationalen Filmfestspielen von Venedig mit dem SILBERNEN LÖWEN / GROSSEN PREIS DER JURY ausgezeichnet. Die bitterbös-absurde Farce über Intrigen im britischen Königshaus des 18. Jahrhunderts galt schon früh als einer der Festival-Favoriten – mitreißend schonungslos und grandios scharfzüngig gespielt von einem starken Frauenensemble trifft das Historiendrama den Nerv der Zeit und geht unter die Haut.

Olivia Colman wurde für ihre Darstellung einer unberechenbaren, gebrochenen Queen Anne im Zentrum von Machtspielen und höfischer Dekadenz mit dem COPPA VOLPI als BESTE SCHAUSPIELERIN ausgezeichnet.

Erste Pressestimmen aus Venedig:

„Schon allein dafür, dass er [Lanthimos] aus diesen Frauen so lebendige Figuren macht, muss man diesen Film lieben. […] Dieser Film erzeugt eine unendliche Dankbarkeit für zivilisatorische Errungenschaften wie Rechtsstaatlichkeit und Demokratie. Lanthimos hat aus den drei Frauen so gegenwärtige Figuren gemacht, dass sie einem Furcht und Schrecken einjagen.“ SÜDDEUTSCHE ZEITUNG, Susan Vahabzadeh

„Seit zehn Jahren denkt Lanthimos die Moderne in grotesken, dystopischen Ausformungen zu Ende. […] Ein mit zu viel Macht ausgestattetes, politisch unberechenbares, mit dem Krieg spielendes infantiles Staatsoberhaupt, umgeben von Günstlingswirtschaft und Sexerpressungen – man könnte erschauern darüber, wie wenig historisch Giorgos Lanthimos’ Vorspiel zu den Endspielen der Gegenwart anmutet.“  DIE ZEIT, Katja Nicodemus

„In ‚The Favourite‘ von Giorgos Lanthimos kämpfen zwei mitreißend schonungslos kriegerische Frauen um eine noch faszinierendere dritte.“  FRANKFURTER ALLGEMEINE, Dietmar Dath

„… grandios anzusehen.“
„Vor allem Olivia Colman […] brilliert mit ihrer fragilen Darstellung der im Krieg mit Frankreich überforderten, hilflos-trotzigen Monarchin. […]Politisches und persönliches Powerplay, meistens eher männlich definiert, das ist in „The Favourite“ ganz Frauensache.“ 
SPIEGEL ONLINE, Andreas Borcholte

305be271-5b7f-4cea-9597-d7fe5e4d4a7f.jpg

Inhalt:
Das frühe 18. Jahrhundert: Während sich England mit Frankreich im Krieg befindet, vergnügt man sich am königlichen Hof mit Entenrennen und dem Genuss von Ananas. Die gebrechliche Königin Anne (Olivia Colman) sitzt zwar auf dem Thron, doch eigentliche Regentin ist ihre enge Freundin und Hofdame Lady Sarah (Rachel Weisz). Sie kümmert sich auch noch um Annes Gesundheit und ihre sprunghaften Launen. Als das neue Dienstmädchen Abigail (Emma Stone) ihre Stelle antritt, schmeichelt sie sich schnell bei Sarah ein. Sarah nimmt Abigail unter ihre Fittiche und Abigail sieht ihre Chance, zu ihren aristokratischen Wurzeln zurückzukehren. Als die politischen Auseinandersetzungen Sarah zeitlich immer mehr in Anspruch nehmen, nimmt Abigail ihren Platz neben der Königin ein und fungiert fortan als deren Vertraute. Die aufkeimende Freundschaft gibt Abigail nun die Möglichkeit, ihre ehrgeizigen Ziele zu verwirklichen, und sie wird nicht zulassen, dass eine Frau, ein Mann, Politik oder sonst irgendetwas sich ihr in den Weg stellen.

Text&Bilder: 20th Century Fox / Centfox Presseservice

Advertisements