Die ersten Reaktionen auf das neue Marvel-Abenteuer „Venom“ mit Tom Hardy waren mehr als durchwachsen: Auf Twitter sprachen einige von „Totalausfall“ oder „einem Film, der 2004 vielleicht gut gewesen wäre“. Die ersten, ausführlichen Kritiken ließen zumeist auch kein gutes Haar am Film (auf Rotten Tomatoes hält der „Venom“ bei knapp 30%). Und auch unsere Autorin Mara Hollenstein, an sich ein Superheldenfilmfreak, konnte sich nicht wirklich für das Abenteuer des Super-Bösewichts erwärmen (hier geht es zu ihrer KRITIK).

Das Publikum aber scheint all das nicht zu kümmern: Die Kinogänger stürmen „Venom“, was dem Film nun sogar das bei weitem erfolgreichste Oktober-Startwochenende aller Zeiten eintrug. Der Film spielte in den USA vergangenes Wochenende 80 Millionen US-Dollar ein, und überholte damit spielerisch den bisherigen Spitzenreiter „Gravity“ (55 Mio. $). Außerhalb der US spielte „Venom“ ebenfalls bereits beachtliche 125 Mio. $ ein.

venom-movie-1

Bilder: Sony Entertainment

 

Advertisements