Star Wars-Fans weltweit sind in Trauer: Der Brite Peter Mayhew, der bis 2015 Chewbacca gespielt hatte, ist am 30. April auf seinem Anwesen in Texas gestorben, wie Mayhews Familie am Donnerstag via Twitter mitteilte. Der Schauspieler wurde 74 Jahre alt.

„Star Wars“-Schöpfer George Lucas hatte den über 2,20 Meter großen Mimen 1977 für „Krieg der Sterne“ gecastet. Weitere vier Male schlüpfte Mayhew in das Kostüm der beliebten Figur, zuletzt 2015 für „Star Wars: Das Erwachen der Macht“. Zu diesem Zeitpunkt saß er in seinem Privatleben die meiste Zeit schon im Rollstuhl. Danach führte er seinen Nachfolger Joonas Suotamo in die Rolle ein. Chewbacca ist in der „Star Wars“-Saga der stets treue Gefährte von Han Solo.

Ehemalige Kollegen drückten ihre Trauer um Mayhew aus. Star Wars-Erfinder George Lucas sagte:

„Peter war ein wunderbarer Mann. Er kam einem Wookiee näher als jeder andere Mensch: großes Herz, sanfte Natur … und ich habe gelernt, ihn immer gewinnen zu lassen. Er war ein guter Freund, und ich bin traurig über seinen Tod“


im Hollywood Reporter

Harrison Ford (Han Solo) äußerte sich wie folgt:

„Wir waren Partner im Film und Freunde im Leben.“

Luke-Skywalker-Darsteller Mark Hamill schrieb auf Twitter:

„Er war der sanfteste aller Riesen – ein großer Mann mit einem noch größeren Herzen, der es nie versäumt hat, mich zum Lächeln zu bringen & ein treuer Freund, den ich sehr liebte – ich bin dankbar für die Erinnerungen, die wir teilten & ich bin ein besserer Mann, einfach nur weil ich ihn gekannt habe. Danke, Pete.“

Werbeanzeigen