Film plus Kritik - Online-Magazin für Film & Kino

Hollywood-Star Johnny Depp hatte es nicht leicht die letzten Jahren: Zuerst die Trennung von Langzeitfreundin Vannessa Paradis, dann Berichte von Gewaltexzessen rund um die Trennung von Exfrau Amber Heard, die ihm Schlimmstes vorwarf. Dann wurde er auch noch seine bekannteste Rolle, die des Cpt. Jack Sparrow in „Fluch der Karibik“ los, wo Alkoholeskapaden auch das ihrige dazu beigetragen haben sollen. Im letzten Jahr aufgetauchte erschreckende Fotos von Depp taten ihr übriges, die Sorge um den ehemaligen Frauenheld weiter zu steigern.

Nun ließ der Mime in einem ausführlichen Interview mit der „Bild“ tief blicken: Er sprach erstmals offen über seinen Alkohol- und Drogen-Konsum, seine Sucht, und dass ihm seine Gitarre und die Musik das Leben gerettet habe.

„Gebe mein Bestes, um den Tod zu vermeiden“

Depp soll schon mit zwölf Jahren dieerste Zigarette geraucht haben, wie er freimütig gesteht, kurz darauf folgten dererste Alkoholrausch und Drogen-Experimente. Selbst während derzwölfjährigen Beziehung…

Ursprünglichen Post anzeigen 222 weitere Wörter

Werbeanzeigen