Der Reality-TV-Hype geht weiter: Gerade die Corona-Pandemie hat zu einem Revival des Fernsehens geführt und wohl insbesondere zu einer weit verbreiteten Sehnsucht der Konsumenten, anderen Menschen beim „normalen Leben“ zuzusehen, das wir alle so vermissen. Das würde die Erfolge von Formaten wie „Promi Big Brother“, „Das Sommerhaus der Stars“ oder „Promis unter Palmen“ erklären, denn die fuhren zuletzt hohe Quoten ein und sorgten für hitzige Debatten in den Social Medias.

Nun will auch Pro7 auf den Zug aufspringen und plant ein Reboot des Formats „Die Alm“. Noch in diesem Jahr will man eine neue Staffel ausstrahlen. Dann ziehen wieder einige Prominente auf einen Bauernhof und leben ein Leben wie vor 100 Jahren – auf Strom und fließendes Wasser müssen sie verzichten.

2004 ist die erste Staffel von „Die Alm“ bei Pro7 zu sehen gewesen, im Jahr 2011 kam Staffel 2. Wann genau die neue Ausgabe der „Alm“ nun gesendet wird, ist bislang noch unklar. ProSieben-Chef Daniel Rosemann dazu: „In diesem Jahr macht Pro7 mit einer Neuauflage von ‚Die Alm‘ allen Freunden des Reality-Fernsehens ein wundervolles Geschenk. Der Klassiker kehrt mit vielen Überraschungen und einer neuen Programmierung zurück. Ich bin schon sehr gespannt, welche Promis sich auf dieses einmalige Abenteuer einlassen werden. Denn auf der Alm gilt: Vieh love to entertain you.“

Wie genau die „neue Programmierung“ von „Die Alm“ aussehen wird, ist ebenfalls unklar. Möglich ist, dass man von einer täglichen auf eine wöchentliche Ausstrahlung umstellt. Die bisherigen Sieger von „Die Alm“ hießen übrigens Kader Loth (2004) und Manni Ludolf (2011). Moderiert wurde „Die Alm“ in der Vergangenheit von Elton und Sonya Kraus (2004) sowie Janine Kunze und Daniel Aminati (2011).

Quelle: dwdl