ab HEUTE auf DVD:

Film plus Kritik - Online-Magazin für Film & Kino

Spät, aber doch, die Kritik zum Remake bzw. zur Neuverfilmung des Christie-Klassikers. Kritik zur Verfilmung von 1974: Vergessene Meisterwerke der 70-er

In den seltensten Fällen übertreffen Remakes die Originale, vor Allem in den letzten Jahren wurden durch inflationären Einsatz dieser Produktionspolitik unzählige Klassiker beschädigt. Widmet sich allerdings ein Mann wie Kenneth Branagh der Regie, kann man davon ausgehen, dass das Ergebnis zumindest sehenswert ist. Das trifft auch auf den vor Kurzem erschienen „Mord im Orient Express“ zu.

mord-im-orient-express-film-2017.jpg

Die Story sollte inzwischen hinlänglich bekannt sein: Eine Gruppe illustrer Gäste, hier ebenso wie im Film von ´74 dargestellt von einer illustren Runde von Hollywood-Stars (Johnny Depp, Judi Dench, Willem Defoe, Penelope Cruz, Michelle Pfeiffer uvm.), trifft im „Orient-Express“ aufeinander, zu Mitternacht erfolgt ein Mord. Während der Zug im dichten Schneetreiben stecken bleibt, versucht Hercule Poirot (Branagh selbst), seines Zeichens Meisterdetektiv, der per Zufall auch an Bord ist, den undurchsichtigen Fall zu…

Ursprünglichen Post anzeigen 197 weitere Wörter

Advertisements