Am Sonntag war die erste Folge der von Darren Aronofsky konzipierten Doku-Reihe „One Strange Rock“ auf dem US-Sender National Geographic (und bei uns auf Sky) zu sehen. Der Kultregisseur, der immer schon ein Faible für ungewöhnliche Projekte hatte (wie „The Fountain“ oder zuletzt „mother!“), präsentiert eine 10-teilige Doku-Serie mit einem bekannten Protagonisten: der Erde.

Als Erzähler konnte Hollywood-Star Will Smith gewonnen werden, zudem kommen Wissenschaftler, Forscher, Astronauten zu Wort, die über ihre Erfahrungen mit unserem Planeten berichten, und uns an ihrer Perspektive teilhaben lassen.

Ziel der Serie soll es sein, das „Wunder Erde“ greifbar und begreifbar zu machen, all das unterstützt von atemberaubenden Bildern (einige davon im Trailer zu sehen). Wer Zugang zu National Geographic oder Sky hat, sollte jedenfalls einen Blick riskieren.

http://channel.nationalgeographic.com/one-strange-rock/

So wie „One Strange Rock“ ihn ins Auge fasst, hat man unseren Planeten noch nicht gesehen. Mit großem Aufwand hat National Geographic diese Dokumentation produziert, deren Ambitionen anderen großen Naturdokumentationen wie der „Blue Planet“-Reihe der BBC nicht nachsteht und noch darüber hinausgreift.“ (FAZ)

onestrangerock-mainimage-1095846-1280x0

Advertisements