Ab morgen wird die Fortsetzung des Kassenschlagers „Es“ aus dem Jahr 2017 in unseren Kinos zu sehen sein. Film plus Kritik konnte den Film bereits vorab sehen, pünktlich um 18:00 folgt unsere Kritik zum Film. Schon jetzt aber können wir erste Infos zu „Es: Kapitel 2“ mitteilen – und, dass ihr euch auf etwas gefasst machen könnt…

Zum einen wäre da die Laufzeit von 2 h 50 min: Selten hat sich das ein Mainstream (Horror-)Film in den letzten Jahren getraut, für einen zweiten Teil ist das noch ungewöhnlicher. Die positive Nachricht: Die Überlänge fällt nicht negativ ins Gewicht.

Des weiteren dürfen wir verlautbaren, dass „Es: Kapitel 2“ mit mehreren überraschenden Gastauftritten aufwarten kann: Da wäre einerseits – für die Cineasten alten Schlags – Peter Bogdanovich, der zu Beginn des Films eine kleine Szene hat. Zum anderen, und nicht minder überraschend, hat Stephen King, Schöpfer und Autor der Geschichte, einen nicht einmal so kleinen Cameo. In welcher Rolle das sein wird, wird hier nicht verraten.


Unterstütze unabhängigen, handgemachten Filmjournalismus: Film plus Kritik-Monats-Abo für 5€ bestellen, und Zugang zu exklusiven Inhalten erhalten! Für weitere Infos oder Zahlungsoption via Überweisung oder PayPal Mail an: filmpluskritik@hotmail.com. We need you support!


Zum Inhalt: „Es: Kapitel 2“ spielt 27 Jahre nach Teil 1. In Derry gehen wieder seltsame Dinge vor sich, worauf die „Loser“-Gang von damals, nun allesamt erwachsen, sich erneut trifft, um zu besprechen, wie man mit der neuen Bedrohung umgehen soll. Eher widerwillig schmiedet man schließlich einen Plan, der in einem atemberaubenden und höchst kreativen Finale gipfelt, das so nicht zu erwarten war. (Red.)

Alles weitere: -> Kritik zu „Es Kapitel 2“

Werbeanzeigen