Große Überraschung für die Kinobranche in Österreich: Entgegen den Erwartungen wurde gestern in der neuen Kultur-Verordnung verlautbart, dass Kinos unter den bekannten Auflagen (Mindestabstand 1 m, höchstens 100 Besucher) doch schon ab 29.5. wiedereröffnen dürfen. Die Branchenvertreter zeigten sich überrascht, war doch vor kurzem noch von Ende August die Rede gewesen, danach von Anfang Juli.

Aufgrund der kurzfristigen Änderung werden die meisten Kinos aber dennoch nicht am Freitag öffnen können: Cineplexx, der größte Kinobetreiber des Landes, will offenbar noch wie geplant bis Juli warten (es braucht ja auch Filmmaterial, das gezeigt werden kann), die Wiener Programmkinos haben sich auf eine Öffnung Mitte Juni (19.6.) verständigt, wie in einer gemeinsamen Presseaussendung von Votivkino, Stadtkino / Gartenbaukino und Filmcasino bekannt gegeben wurde. Dort heißt es:

„Wir freuen uns sehr, dass wir laut der heute vom Gesundheitsministerium veröffentlichten Verordnung nun sehr viel früher als erwartet wieder aufsperren dürfen. Wir haben erwogen, dies bereits zum frühestmöglichen Zeitpunkt, am 29.5., zu tun. Die Abstriche an Qualität, Komfort und Programmkontinuität wären aus unserer Sicht aber zu groß.

Daher haben wir uns darauf verständigt, unsere Säle ab Mitte Juni wieder zu bespielen. Dies gibt uns die notwendige Zeit, um einerseits die vorgegebenen Maßnahmen im Sinne der Gesundheit und des Wohlbefindens unseres Publikums sorgfältig umzusetzen. Andererseits können wir damit sicherstellen, unseren Besucher:innen bei ihrem Wiedereintritt in die Kino-Atmosphäre die hohe programmatische und technische Qualität zu bieten, die sie von unseren Häusern gewohnt sind.“

Gute News also für Cineasten hierzulande. Film plus Kritik empfiehlt: Ab Mitte Juni wieder fleißig ins Kino gehen – die Kinos brauchen unsere Unterstützung! (ck)

Weiterlesen: Details zu Corona-Regeln in den Kinos

Titelbild: Pexels