Unglaublich, aber wahr: „Knives Out“ findet sich bereits ab heute und wenige Monate nach Kinostart auf Amazon Prime!

Film plus Kritik - Online-Magazin für Film & Kino

Was macht ein noch relativ junger Regisseur, der ob seines eigenständigen Zugangs monate- und jahrelang von Star Wars-Jüngern unter dem Vorwurf der Blasphemie gehated wird? Richtig, am besten sich nichts daraus, und stattdessen einen neuen Film, der ihn von unnötigen produktionsrelevanten Fesseln befreit, und es ihm ermöglicht, das zu tun, was er am besten kann: Komplex und virtuos konstruiertes Spannungskino, das den Geist stimuliert. Genau das ist Rian Johnson mit „Knives Out“ gelungen, der hiermit einen mörderisch unterhaltsamen Krimi vorlegt, der ganz in Agatha Christie-Manier mit der Erwartungshaltung der Zuschauer spielt und sie nicht nur einmal an der Nase herumführt. (Nun doch schon) ab 28.12. im Kino zu sehen.

von Christian Klosz

Harlan Thrombey (Christopher Plummer) ist tot: Der gutmütige Familienpatriarch, Krimiautor und nebenbei Begründer eines Verlags-Imperiums, wird blutüberströmt in seinem Zimmer gefunden, das Messer in der Hand, die Kehle durchschnitten. Auch wenn es sich keiner so recht erklären kann:…

Ursprünglichen Post anzeigen 366 weitere Wörter