Wie bereits bekannt startet der neue „Borat“-Film am Freitag, 23.10. auf Amazon Prime (wir werden berichten). Nun wurde vorab ein Detail geleaked, das das Potential hat, sich zum handfesten Skandal auszuweiten: Es betrifft Rudy Giuliani, derzeit Anwalt und einer der engsten Berater Donald Trumps.

Dieser soll laut Berichten in dem Film in inkriminierender Position zu sehen sein: Nach einem Interview für einen (falschen) TV-Sender mit der Schauspielerin Maria Bakalova (24), die Borats Tochter spielt, ist der 76-Jährige offenbar dabei zu sehen, wie er rücklings neben ebenjener Dame in einem Bett in einer Hotelsuite liegt und sich dabei in seine Hose fasst. Das Hotel war davor für den Dreh mit versteckten Kameras ausgestattet worden. Im britischen Guardian liest sich das so: „…seen reaching into his trousers and apparently touching his genitals while reclining on a bed in the presence of the actor playing Borat’s daughter, who is posing as a TV journalist.“

Doch damit nicht genug: Im Film soll dann Sascha Baron Cohen alias Borat durchs Bild laufen und schreien “She’s 15. She’s too old for you.” Seine (Film-)Tochter wäre also erst 15 Jahre alt. Wie die Szene dann weitergeht und was genau noch zu sehen ist, wird man wohl erst am Freitag wissen. Ein weiterer Skandal für das Trump-Lager knapp vor der USA-Wahl und 4 Jahre nach der „grab her by the pussy“-Affäre scheint jedenfalls vorprogrammiert. Bisher hat sich Giuliani geweigert, ein Statement zu dem Vorfall abzugeben, der erst vor wenigen Minuten publik wurde. (ck; Quelle: The Guardian)

UPDATE 22.10. 6:00:

Entgegen ersten Berichten ist Giuliani bei dem Vorfall offensichtlich angezogen, aber eindeutig dabei zu sehen, wie er sich in seine Hose fasst. Inzwischen wurden auch erste Bilder geleaked (Quelle: Twitter):

Es gibt nun auch ein erstes Statement von Giuliani selbst, der auf Twitter versuchte, den Vorfall wie folgt zu erklären: “The Borat video is a complete fabrication. I was tucking in my shirt after taking off the recording equipment. At no time before, during, or after the interview was I ever inappropriate. If Sacha Baron Cohen implies otherwise he is a stone-cold liar.” Das Video wäre also also eine „Fabrikation“, er habe sich lediglich sein Hemd in die die Hose gesteckt.