Es ist der wohl bekannteste Schriftzug der Welt: Das berühmte „Hollywood“-Zeichen in L.A. Kurzzeitig wurde aus Hollywood nun „Hollyboob“, da Unbekannte vorgestern in das Gelände eindrangen und die Buchstaben mit Planen manipulierten (siehe Titelbild).

Die Gruppe, bestehend aus 5 Männern und einer Frau, seien in Gewahrsam, wie die Polizei mitteilte. Ihre Erklärung für die kreative Aktion: Man habe Aufmerksamkeit für das Thema Brustkrebs erzeugen wollen.

Den Schriftzug „Hollywoodland“ wurde 1923 von einer Maklerfirma als Werbegag in den damals unbewohnten Hügeln aufgestellt. In den späten 1940er Jahren wurde die Konstruktion saniert, in dieser Zeit wurden die letzten vier Buchstaben abmontiert.

Es war dies nicht die erste Aktion der Art: In der fast hundertjährigen Geschichte des 15 Meter hohen und 140 Meter langen Schriftzugs musste das Wahrzeichen schon öfter für Wortspielereien herhalten. Papst Johannes Paul II. wurde 1987 mit „HOLYWOOD“ begrüßt. Zehn Jahre zuvor machten die Verfechter eines großzügigeren Marihuana-Gesetzes „HOLLYWOOD“ zu „HOLLYWEED“. (ck, red)