Lars von Trier ist zurück: Gestern feierte sein neuer Film, „The House That Jack Built“, Weltpremiere beim Filmfestival in Cannes. Laut Berichten verließen einige Besucher den Saal während der Vorführung, am Ende soll es aber auch 6-minütige Standing Ovations gegeben haben.

Bereits kurz davor wurde der erste Trailer veröffentlicht, der, nun, etwas verstörend ist: Nicht anderes ist man vom dänischen Enfant Terrible gewohnt.

Die Hauptrollen übernehmen Matt Dillon, Bruno Ganz und Uma Thurman. Die Handlung beschreibt wikipedia wie folgt:

„Jack ist hochintelligent, hat aber auch das unbändige Verlangen, zu morden. Über 12 Jahre hinweg nimmt er in den USA der 1970er Jahre immer wieder anderen Menschen das Leben und entwickelt sich mehr und mehr zu einem wahren Serienkiller. Jack postuliert, dass jeder Mord ein Kunstwerk für sich sei. Da ihm die Polizei immer dichter auf den Fersen ist, geht er immer größere Risiken ein, um das ultimative Kunstwerk zu schaffen. Jack tauscht sich in seinen Gedanken regelmäßig mit dem mysteriösen Verge aus.“   (wikipedia.de)

Der Film hat eine Lauflänge von 155 Minuten, und soll am 29. November seinen offiziellen Kinostart in Dänemark erleben.

  •  Für alle, die es nicht mehr erwarten können: Amazon bietet viele Filme von Lars von Trier zu günstigen Preisen an. DVD, BluRay, oder Stream – alles kann man hier bestellen.

mehr zu Lars von Trier:

Advertisements