Vor 2 Jahren verstarb die Legende Bud Spencer. Gemeinsam mit Terence Hill drehte er vor allem in den 70-ern und 80-ern eine Reihe höchst erfolgreicher Filme, die nicht wenigen als prägende Kindheitserinnerungen im Gedächtnis blieben.

Nun machte sich Terence Hill, immerhin schon 79, daran, eine Hommage an die Filme von damals zu drehen: „Mein Name ist Somebody“ (in Englisch „My name is Thomas“) kommt am 23.8. in die Kinos. Es handelt sich dabei aber weniger um eine Klamauk-Komödie mit fliegenden Fäusten, sondern um ein Roadmovie-Drama.

My-name-is-Thomas

Terence Hill ist für Drehbuch und Regie verantwortlich und spielt auch die Hauptrolle. Als alternder Aussteiger Thomas macht er sich mit dem Motorrad auf in die spanische Wüste, um den Kopf frei zu bekommen – und freundet sich dort mit der jungen Lucia (Veronica Bitto) an. In guter Western-Manier rettet er sie vor zwei Verbrechern, und das ungleiche Duo macht sich gemeinsam auf den Weg…

Den Trailer zum Film gibt’s HIER:

0.jpg

Advertisements