Wie bereits bekannt ist, wird Thor-Darsteller Chris Hemsworth in einem kommenden Netflix-Film den WWE-Star Hulk Hogan spielen. Dabei soll ihm kein geringerer als Hogan selbst als Berater zur Seite stehen. „Joker“-Mastermind Todd Phillips, der diesen Plan bereits im Februar 2019 bekannt gegeben hat, wird die Regie übernehmen und zusammen mit Hemsworth und Bradley Cooper auch als Produzent fungieren, mit der Umsetzung wird es jedoch wohl noch einige Zeit dauern.

Hemsworth verriet kürzlich in einem Interview mit Screen Rant, dass er noch kein Drehbuch gelesen habe und noch sehr wenig darüber wisse, es aber bereits in Arbeit sei. Weiterhin ließ er verlauten, dass er einfach sehr fasziniert sei von dieser Welt des professionellen Wrestlings und man daran interessiert sei, eine Welt zu zeigen, die die Leute zuvor noch nicht gesehen haben.

Für den Hulk-Hogan Film werde er sich, so Hemsworth, trotz seiner ohnehin schon beachtlichen Form, in puncto Fitness aber noch etwas mehr ins Zeug legen müssen. „Dieser Film wird ein richtig spaßiges Projekt. Wie Sie sich vorstellen können, wird die Vorbereitung wahnsinnig körperlich sein. Ich werde noch mehr trainieren müssen, als je zuvor, sogar mehr noch, als für Thor“, verlautete Hemsworth weiters in dem Interview. Kürzlich aufgetauchte Fotos des Mimen belegen, dass er es mit seinem Vorhaben wohl sehr ernst meinte (siehe Titelbild).

Handeln soll der Film vom Aufstieg des Terrence Bollea, wie Hulk Hogan mit bürgerlichem Namen heißt, der die WWE prägte wie keine anderer Wrestler und für den Boom des Sports Entertainment in den 80ern und 90ern hauptverantwortlich war. Mittlerweile hat sich Hogan aus dem Geschäft zurückgezogen und ist nur noch selten bei Special Events der WWE zu sehen. Bleibt also abzuwarten, wann wir den Film letztendlich auf Netflix zu sehen bekommen, vielleicht ist es schon 2021 soweit, wahrscheinlicher ist aber ein Start erst 2022. (jb, red)

Titelbild: Fotomontage