Disney feierte mit der Realverfilmung „Cruella“ am Dienstagabend die erste große Weltpremiere seit dem Beginn der Corona-Pandemie im El Capitan Theatre in Los Angeles. US-Schauspielerin Emma Stone (32), die in der Rolle der Cruella de Vil, der hundefeindlichen Modedesignerin der „101 Dalmatiner“-Reihe, zu sehen ist, ließ sich das Event nicht entgehen.

Wie „The Hollywood Reporter“ meldet, war die Veranstaltung wegen Social Distancing und anderen Sicherheitsvorkehrungen kleiner als normale Disney-Partys – zum Beispiel war keine Presse eingeladen -, der Freude tat es aber keinen Abbruch. Neben Stone zeigten sich auch Co-Star Kirby Howell-Baptiste (34) und Regisseur Craig Gillespie (53).

Nicht die erste Realverfilmung

„Cruella“ ist nicht die erste Realverfilmung des Zeichentrick-Originals von 1961. Bereits im Jahr 1996 schlüpfte Schauspielerin Glenn Close (74) in die Rolle der Schurkin. Nun ist Stone an der Reihe und wird Cruella de Vil in jüngeren Jahren verkörpern. Der deutsche Kinostart ist für den 27. Mai geplant, ab dem 28. Mai ist der Film auf Disney+ verfügbar. (red., spot on news)

Titelbild: Emma Stone bei der „Cruella“-Premiere in L.A. – (c) 2021 Getty Images