PREMIUM-Artikel, nun freigeschaltet und für alle lesbar!

Film plus Kritik - Online-Magazin für Film & Kino

Die Auswirkungen des zweiten Weltkriegs betrafen auch das US-Kino auf vielfältige Weise: Der Nationalsozialismus führte dazu, dass eine Vielzahl deutscher und österreichischer Filmschaffender aus ihren Heimatländern flüchten mussten. Für diese Filmemigranten, zu denen unter anderem Billy Wilder, Fritz Lang und Peter Lorre gehörten, war Hollywood ein denkbar attraktives Ziel: Nicht nur handelte es sich um die größte Filmindustrie der Welt, aufgrund des Aufkommens des sogenannten Anti-Nazi-Filmgenres gab es auch einen erhöhten Bedarf an deutschsprachigen Schauspieler/innen. Diese Filme erfüllten einen wichtigen propagandistischen Zweck, da sie der US-Bevölkerung die Schrecken des Nazi-Regimes zeigten und dadurch die Notwendigkeit eines Krieges begreifbar machten.

von Paul Kunz

Wer einen Blick auf die Überschrift geworfen hat, mag sich nun denken: Na gut, aber was hat das mit Queer Coding zu tun? Und was ist Queer Coding überhaupt?

Der Begriff queer (engl.: seltsam, zweifelhaft) hat sich seit jeher einer eindeutigen Definition entzogen. Früher verwendet, um homosexuelle Personen…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.321 weitere Wörter