Neu auf Netflix:

Film plus Kritik - Online-Magazin für Film & Kino

Das Beste kommt bekanntlich zum Schluss, und so dreht Klassenprimus Netflix zum Ende des Jahres nochmal ordentlich an der Star-Schraube und präsentiert uns pünktlich zu Weihnachten mit „Don’t look up“ eine namhaft besetzte Endzeit-Satire unter der Regie von Adam McKay. Wie mittlerweile fast üblich bekommt das Werk vorab auch eine vereinzelte Kino-Auswertung spendiert um bloß im Rennen um die goldenen Oscarjungs beachtet werden zu können. Aber wie groß sind die Chancen auf eine Auszeichnung?

von Cliff Brockerhoff

Die ganz große Masse kann der amerikanische Regisseur mit seinen Filmen meist nicht abholen. Dafür ist sein Stil zu eigen, sein Humor zu bissig und seine Ausflüge in durchaus anspruchsvolle Themengebiete oft zu aufreizend; Anti-Popcorn-Kino sozusagen. Die Hollywoodgrößen liegen dem Mann aber zu Füßen, wer erinnert sich nicht an die ikonische Badewannen-Szene von Margot Robbie in „The Big Short“ oder Christian Bales oscarnominierten Auftritt in „Vice“? Und auch bei seinem neuen…

Ursprünglichen Post anzeigen 566 weitere Wörter