Vergangenen Sonntag wurde Bob Saget tot in einem Hotelzimmer in Orlando, Florida gefunden. Er wurde 65 Jahre alt. Spuren eines Verbrechens oder von Drogenkonsum konnte die Polizei nicht feststellen. Eine genaue Todesursache wurde zunächst nicht bekanntgegeben. Saget war im Zuge seiner Comedy-Tour, „I Don’t Do Negative“ in Florida unterwegs gewesen. Zuletzt war er in der Nacht auf Sonntag aufgetreten. Die Tour hätte bis Juni andauern sollen.

Nur Stunden vor seinem Tod soll Saget noch mit seiner Frau, der Journalistin Kelly Rizzo, telefoniert haben. Er hätte am folgenden Tag aus dem Hotel auschecken und nach Hause fliegen sollen, berichtete das Magazin „People“.

Sagets bekannteste Rolle war die des Danny Tanner in der ABC-Sitcom „Full House“ (1987-1995). Die Serie drehte sich um einen Familienvater, der nach dem Tod seiner Frau, Hilfe ins Haus holt, um ihn und seine drei Kinder zu unterstützen.

Nach seinem ursprünglichen Erfolg mit der Sitcom arbeitete Saget in den 90ern auch als Regisseur, beispielsweise führte er bei dem Kinofilm „Dirty Work“ (1998) Regie. Ebenso spielte er selbst in Komödien, wie „Dumm und dümmerer“ (2003) oder „Ein verrückter Tag in New York“ (2004), mit. Er kehrte in den frühen 2000ern zurück ins Fernsehen und spielte in „Entourage“ (2004-2011) mit. In der Hitserie „How I Met Your Mother“ (2005-2014) trat Saget als Erzähler, als ältere Version des Hauptcharakters „Ted Mosby“ auf. Von 2016 bis 2020 wurde die Fortsetzung von „Full House“, „Fuller House“, ausgestrahlt und Saget schlüpfte erneut in seine alte Rolle. Neben seiner Arbeit als Schauspieler war Bob Saget als Stand-up-Comedian und Moderator tätig.

Einige von Sagets Co-Stars meldeten sich nach seinem Tod über die sozialen Medien zu Wort. Darunter Mary-Kate und Ashley Olson, die in „Full House“ beide die Rolle der Michelle Tanner, Dannys Tochter, verkörperten. John Stamos, ebenfalls Teil des „Full House“-Casts verkündete auf Twitter, dass er „am Ende“ und „am Boden zerstört“ über den Tod seines Kollegen sei. Candace Cameron Bure, die ebenfalls eine von Dannys Serientöchtern spielte, postete einige gemeinsame Bilder mit Saget, schrieb dazu unter anderem, dass sie ihn liebe und nicht „Tschüss“ sagen wolle. Neben seinen „Full House“- Kollegen trauerten auch andere Hollywoodstars öffentlich um Bob Saget, so zum Beispiel Jim Carrey, Russell Crowe und Whoopi Goldberg.

Ende Jänner hätte Saget im Zuge seiner Tour noch zwei Mal auftreten sollen. Zuletzt postete er auf Instagram: „Ich bin zurück in der Comedy, wie damals, als ich 26 noch Jahre alt war. Ich schätze, ich habe meine neue Stimme gefunden und genieße jeden Moment davon.“ (lw)

Titelbild: Quelle: Twitter / Bob Saget (3.v.r.)

Textbild aus „Fuller House“, (c) Netflix

Werbeanzeigen