Das hätte sich der ORF wohl anders vorgestellt: Nachdem bereits die Auftaktshow vorige Woche gefloppt war (nur 410.000 Zuschauer gegenüber 800.000 bei der 1. Show 2021), sank die Quote diesen Freitag weiter: Nur 385.000 Zuschauer im Schnitt.

Wer diesmal auf eine bessere oder schlagfertigere Jury als 2021 hoffte, die damals im Zentrum der Kritik gestanden war, wurde enttäuscht: Lili Paul Roncalli glänzt vor Allem durch ihre knappen Outfits und selten durch fundierte Kommentare, Austro-Popper Josh. („Cordula Grün“) schwafelt meist lange herum, um am Ende doch nichts zu sagen – da würde man sich gar Starmania-Urgesteine wie Markus Spiegel in die Jury zurückwünschen.

Die aktuelle Starmania-Jury scheint vom ORF den Auftrag zu haben, ja niemandem auf die Füße zu treten und Entscheidungen zu treffen, die dem Zeitgeist entsprechen: Anders lässt sich das Jury-Ticket für den eigentlich ausgeschiedenen, genderfluiden Kandidaten Emil Kafka nicht erklären, der sicher eine interessante Erscheinung ist, aber auf keinen Fall zu den besten Sängern der 14 Kandidaten vom Freitag zählt.

Auf Twitter forderten indes einige den ORF auf, Gast-Juror Thorsteinn Einarsson fix für die Show zu verpflichten. Der sorgte immerhin mit einigen flotten Sprüchen und markanten Ansagen für etwas Unterhaltung in der tristen Show-Stimmung. Ob das die Quote dauerhaft heben würde, ist dennoch zu bezweifeln. Der ORF müsste viel eher das Grundkonzept überarbeiten und sich an den Auflagen der 00-er-Jahre orientieren, updaten, was nötig ist, aber auch das übernehmen, was damals funktioniert hat.

Dazu gehört nun einmal eine schlagfertige Jury mit Ecken und Kanten, die die Kandidatinnen und Kandidaten auch „zusammenstauchen“ darf, wenn nötig, und Kritikpunkte offen anspricht. Alles anderes ist langweilig. Dass das Konzept „weichgespülte Feelgood-Jury“ nicht funktionieren kann, belegt derzeit auch der Quotancrash von „DSDS“ auf RTL in der ersten Post-Bohlen-Ausgabe.

Kommenden Freitag soll übrigens Marco Wanda auf dem Gastjuroren-Sessel bei Starmania Platz nehmen. Aus dem TV-Abgrund retten wird aber auch er die Ausgabe 2022 nicht mehr können. (ck)

Bewertung

(bisher 2 Shows)

Bewertung: 4 von 10.

Bild: ORF [M]/ORF/Hans Leitner