„Takeshi’s Castle“ – das japanische Kultformat kehrt zurück! Unter dem Arbeitstitel „Takeshi’s Castle Project“ arbeitet Amazon Prime an einer Neuauflage der Gameshow. 2023 soll diese dann nicht nur in Japan, sondern auch auf allen anderen Prime-Video-Märkten verfügbar sein. „Diese ikonische japanische Serie fasziniert Menschen auf der ganzen Welt und überwindet Sprachen und kulturelle Barrieren. Wir hoffen, dass Kunden jeden Alters dies tun werden“, verkündete Taka Hayakawa, Leiter von Japan Originals bei Prime Video.

„Dieses Fernsehereignis (…) wird mit Sicherheit die Fantasie einer neuen Generation von Zuschauern anregen und die ursprünglichen Fans der Show begeistern, wenn wir 2023 in über 240 Ländern und Gebieten auf Prime Video starten.“ fügte Erika North, Leiterin von Originals bei Prime Video, hinzu.

Die Originalserie lief von 1999 bis 2001 auf DSF (und später auf RTL2). In „Takeshi’s Castle“ ging es in „Ausscheidungsspielen“ gegen einen übermächtigen Gegner und um die (fiktive) Einnahme von Fürst Takeshis Burg, die sich jeweils 100 mutige Kandidaten vornahmen.

Die Grundidee der Produzenten von „Takeshi’s Castle“, das 1986 bis 1989 in Japan gedreht wurde, war es, ein reales „Jump’n’Run“-Spiel umzusetzen, ganz nach dem Vorbild von früher Computerspielen wie Super Mario. In den letzten Jahren entstanden bereits in Asien einige Neuauflagen, etwa in Thailand und Indonesien. Die sind übrigens gratis (und den ganzen Tag lang auf einem eigenen Kanal) auf Pluto TV zu sehen. (ck)