Manchmal hat man das Glück, per Zufall auf einer der gängigen Streaming-Plattformen kleine Filmperlen zu finden, die man sonst wohl kaum entdeckt hätte. Unter dem auf Amazon Prime zu findenden, vielsagenden Titel „Sex-Up Your Life“ (Originaltitel: „My awkward sexual adventure“) versteckt sich eine unterhaltsame Indie-Komödie aus Kanada aus dem Jahr 2012, in der es um die Entfesselung verkrampfter Sexualität geht.

von Christian Klosz

Der Plot rasch erklärt: Jordan (Jonas Chernick, zugleich Drehbuchautor) ist ein langweiliger und spießiger Buchhalter, der alle Klischees dieser Profession erfüllt. Nicht erfüllen kann er hingegen die sexuellen Wünsche seiner Partnerin Rachel (Sarah Manninen), die während dem immer seltener werdenden Beischlaf schonmal wegdöst, so ungeschickt stellt sich ihr Partner an. Er hingegen vergöttert Sarah, der er jahrelang hinterhergelaufen war, bis sie ihm schließlich eine Chance gegeben hat. Eines Tages ist Schluss: Sarah hat genug von der traurigen Trieb-Tristesse und tritt die Flucht an, sprich: Sie verlässt Jordan. Der kann sein Unglück nicht fassen und begibt sich nur widerwillig alleine auf den bereits geplanten Urlaubstrip nach Montreal. Sein Freund Dandak schmeißt eine Party, um Jordan wieder „an die Frau“ zu bringen, der besoffene Abend endet für den Buchhalter auf der Couch einer unbekannten Strip-Tänzerin namens Julia (Emily Hampshire), die ihn in der Gogo-Bar hosen- und bewusstlos aufgelesen hatte und bei sich übernachten hat lassen. Die beiden kommen ins Gespräch, Julia ist das Gegenteil von Jordan: Offen, sinnlich, freizügig und selbstbewusst, und die beiden schließen einen Deal: Sie wird sein „Sex-Yoda“, dafür hilft ihr Jordan mit ihren wackeligen Finanzen und Schulden.

Jordans Trainingsprogramm sieht Besuche in Happy Ending-Massage-Salons vor, auf LGBTQ-Paraden, das Experimentieren mit Sexpraktiken – und die beiden kommen sich schließlich schrittweise näher. Bis plötzlich Rachel in Julias Wohnung steht, die gerade, in Lack und Leder gekleidet, von Jordan bearbeitet wird (Teil der Sextherapie!). Jordan muss sich nun entscheiden: Rachel oder Julia, Vergangenheit oder Zukunft?

Natürlich ist all das nicht sonderlich innovativ, aber irgendwie entwickelt „Sex-Up You Life“ einen Sog, dem man sich nur schwer entziehen kann. Man fühlt mit mit dem abstoßend öden Jordan, der unter der Anleitung von Julia seinen „inneren Tiger“ entdeckt, auftaut und eine Entwicklung durchmacht, die anfangs unmöglich schien. Er befreit sich schrittweise von seiner geradezu masochistischen Unterwerfungshaltung gegenüber Frauen und entdeckt neue Seiten von sich – und des Lebens. „Sex-Up Your Life“ ist ein (sex-)positiver Film, der mit viel Humor, aber auch der nötigen Sensibilität für eine befreite Lust und Sinnlichkeit plädiert, die zentraler Bestandteil des Lebens und jeder Beziehung sein sollte. Gleichzeitig ist es ein optimistischer Film, der seinen Protagonisten Entwicklungspotential zugesteht und sie an ihre Träume glauben lässt, ohne allzu kitschig zu werden.

Jordan übt für den „Ernstfall“

Fazit:

Unterhaltsam, kurzweilig, witzig, befreiend und durchaus auch erotisch: Die Indie-Rom-Com „Sex-Up Your Life“ gehört eindeutig zu den klügeren Vertretern ihrer Zunft und präsentiert als Protagonisten – selten genug – einen Mann, der sich unter Anleitung einer stärkeren Frau von inneren und äußeren Zwängen befreien kann. Auch die ideale, filmische Medizin für Paare jeden Alters, deren Sexleben etwas eingerostet ist.

Bewertung:

9 von 10 Punkten (92/100)

„Sex-Up Your Life“ ist derzeit auf Amazon Prime im Abo zu sehen.