„Abstoßend, beleidigend, unprofessionell und inakzeptabel.“ So beschreibt Ray Fisher, der in „Justice League“ (2017) die Rolle des „Cyborg“ spielte, das Verhalten von Joss Whedon am Set des Films.

Nachdem Zack Snyder, der ursprünglich als Regisseur vorgesehen war, das Projekt aus persönlichen Gründen verließ und Whedon übernahm, wurde Fishers Rolle deutlich reduziert. Darauf angesprochen, rechtfertigte sich Whedon damit, dass Fishers schauspielerische Leistung zu schlecht gewesen sei und sein Handlungsstrang keinen Sinn ergeben hätte, daher die Kürzungen.

Doch Ray Fisher ist nicht der einzige Schauspieler, der sich öffentlich über Whedon beschwerte. Justice League-Co-Star und Wonder Woman-Darstellerin Gal Gadot warf dem Regisseur vor, ihr gedroht zu haben. So habe Whedon in einer Auseinandersetzung davon gesprochen, Gadots Karriere zu zerstören.

Auch zu diesem Vowurf äußerte er sich in einem Interview mit „Vulture“. Gadot habe ihn missverstanden. „Englisch ist nicht ihre Muttersprache und ich neige dazu, mich nervig blumig auszudrücken“, sagte er. Daraufhin fragte das Medium bei Gadot nach. Ihre Antwort: „Ich habe ihn perfekt verstanden.“

Vor „Justice League“ und seinem wohl größten Erfolg „The Avengers“ (2012) war Joss Whedon vor allem als Showrunner der beliebten 90er-Serie „Buffy- Im Bann der Dämonen“ bekannt. Im vergangenen Jahr meldeten sich auch Darsteller der Serie zu ihren Erfahrungen mit Whedon zu Wort. Charisma Carpenter, die die Rolle der Cordelia Chase spielte, meinte, er habe seine Macht als Regisseur mehrfach missbraucht. Nachdem Carpenter schwanger geworden war, habe er sie „fett“ genannt und schließlich nach der Geburt ihres Kindes gefeuert. Andere „Buffy“-Cast-Mitglieder zeigten sich solidarisch mit Carpenter und Michelle Trachtenberg bezeichnete das Verhalten des Regisseurs als „unangemessen…sehr unangemessen.

Nach langem Schweigen kommentierte Whedon auch diese Vorwürfe und wies sie prompt zurück. Er sei einer der „netteren Showrunner“ gewesen. Er habe sich Carpenter gegenüber vielleicht „nicht manierlich“ benommen, sie jedoch nicht fett genannt. Von Trachtenbergs Anschuldigungen habe er dagegen noch nie gehört. (lw)

Werbeanzeigen

Bild: (c) 2017 Warner Bros. Ent. Int.