Es dauert nicht mehr lange, dann startet die neue Serie „Herr der Ringe: Die Ringe der Macht“ bei Amazon Prime Video. Jetzt wurde allerdings bekannt, dass es womöglich auch neue „Herr der Ringe“-Kinofilme geben könnte. Denn die Rechte für Adaptionen der Werke von J.R.R. Tolkien wurden vor kurzem verkauft. Der neue Besitzer dieser Rechte ist der schwedische Konzern „Embracer Group“, zu dessen Besitz auch einige Comicbuchverlage und Videospiel-Publisher zählen. In einer Pressemitteilung verkündete „Embracer“, die von Tolkien geschaffene Welt in Zukunft möglicherweise mit neuen Filmen, „anderen Erfahrungen“ oder auch Merchandise erkunden zu wollen.

Bei diesen zusätzlichen Filmen würde es sich um Spin-Offs zu bekannten und beliebten „Herr der Ringe“-Charakteren wie beispielsweise Gandalf, Aragorn, Gollum, Galadriel und Éwoyn handeln. Bislang scheint es nicht so, als gebe es bereits konkrete Pläne für einen oder mehrere Filme, jedoch ist wohl zu erwarten, dass Embracer die Entwicklung ebensolcher Pläne nun verstärkt vorantreiben wird. Durch die Übernahme der Rechte an „Herr der Ringe“ profiziert der Konzern übrigens auch finanziell an der Amazon-Serie beziehungsweise an dem von Warner produzierten, für 2024 angesetzten Animationsfilm „The Lord of the Rings: The War of Rohirrim“. (lw)

Bild: imgbin