Frischer Wind in John Travoltas Schauspielkarriere? Im ersten Trailer zu „The Fanatic“ schlüpft der oscarnominierte „Pulp Fiction“-Star für Limp Bizkit-Sänger und Regisseur Fred Durst in die Rolle des obsessiven Superfans Moose. Als dieser ist Travolta kaum wiederzuerkennen.

von Paul Kunz

Moose ist ein Filmfan mittleren Alters, der sich nichts mehr wünscht als ein Autogramm seines Idols, dem Actionschauspieler Hunter Dunbar (Devon Sawa). Als Mooses Versuch, seinen Helden in einem Restaurant anzusprechen, in einem Rauswurf endet, wendet er sich an seine Freundin Leah (Ana Golja). Denn als Paparazza kennt sie die Wohnorte der Promis und verhilft Moose so zur Adresse des Schauspielers. Moose wird zum Stalker und mit der Zuspitzung seiner Besessenheit gerät Dunbar in immer größere werdende Gefahr.

Es ist eine spannende Wendung in John Travoltas Schauspielkarriere, denn die geriet zuletzt ein wenig ins Stocken. In der von der Kritik gefeierten FX-Serie „The People v. O.J. Simpson“ polarisierte er mit seiner Performance als O.J. Simpsons Strafverteidiger Robert Shapiro. Katastrophal schlechte Kritiken erhielt der Kriminalfilm „Gotti“, in dem er den New Yorker Mafioso John Gotti spielte: Mit sagenhaften 0% auf Rotten Tomatoes erwies sich die Filmwahl als kein Glücksgriff für den Schauspieler.

Hofft Travolta also nun auf ein Comeback – augerechnet unter der Regie von Fred Durst? Es handelt sich um das dritte Mal, dass der Limp Bizkit-Frontmann die Regie an einem Spielfilm übernimmt. Er führte zwischenzeitlich Regie bei zahlreichen Musikvideos, seine letzte Regiearbeit an einem Spielfilm ist jedoch bereits zehn Jahre her. Dabei handelte es sich um „The Longshots“ mit Rapper Ice Cube. Davor hatte er „The Education of Charlie Banks“ mit Jesse Eisenberg gedreht. Beide Filme erhielten gemischte Kritiken.

„The Fanatic“ wird bereits am 30. August 2019 in den amerikanischen Kinos erscheinen. Einen österreichischen Starttermin gibt es derzeit noch nicht.

Werbeanzeigen