„Hör mal, wer da hämmert“ war fraglos eine der beliebtesten und erfolgreichsten TV-Serien der 90er, sowohl in den USA, als auch in unseren Breiten. Wenn Tim Taylor alias Tim Allen wieder einmal den Rasenmäher tunte, sein Haus ausbaute oder sein Fernsehstudio anzündete, schalteten Millionen Fans weltweit ein.

Seit Jahren gibt es immer wieder Gerüchte um ein Revival, eine Comeback für den Heimwerkerkönig, ein Cameo der Figur Tim Taylor in Allens neuer Show „Last Man Standing“ heizte die Diskussionen weiter an. In einem Interview im Februar 2020 äußerte sich Tim Allen wie folgt: “I always think about it, because I still talk to everybody involved. The question I had was, ‘Is it still relevant? (…) Because Mike Baxter is like a real version of Tim Taylor; he’s not such a joke. And the [Outdoor Man] vlogs are like Mike’s version of Tool Time done as a web series.” Er meinte also, dass er regelmäßig in Kontakt mit den Darstellern und Verantwortlichen von früher sei, die Frage, die sich bei einem möglichen Revival allerdings stelle, ist, ob Tim Taylor heute noch relevant sei.

Zur möglichen Form sagte Tim Allen damals: “I like the idea of doing it as a one-off, like a one-hour movie. I like the idea of finding out where the boys are now, and where… Tool Time would be in today’s world. I just think it’s a marvelous idea, and all the actors think it’s a great idea.” Er würde also ein einmaliges Revival, etwa in Form eines einstündigen Specials, bevorzugen.

Gestern postete Tim Allen auf Twitter dann ein Foto (siehe Titelbild), das die Diskussionen um ein mögliches Revival prompt neu anheizte: Unter dem kurzen Text „Why do these fine folks look so familiar….“ teilte er ein Bild, auf dem er, Richard Karn (spielte Al Borland) und Debbe Dunning (spielte Heidi) zu sehen sind, die sich prächtig zu amüsieren scheinen und allesamt kaum gealtert wirken. Darunter finden sich hunderte Kommentare, die nach einer Neuauflage fragten, sie sich wünschten – oder sie nun sogar als fixiert ansehen. (ck)

Bild: Twitter / Tim Allen