Wie kürzlich berichtet arbeitet Horror-Ikone David Cronenberg nach mehrjähriger Absenz an einem neuen Film. Nun sickerten erste Details zur Besetzung und zum Inhalt durch: Cronenberg holt für seinen Thriller „Crimes of the Future“ Viggo Mortensen (62, „Green Book“), Kristen Stewart (31, „Twilight“) und Léa Seydoux (35, „Spectre“) vor die Kamera.

Der geplante Sci-Fi-Film soll in diesem Sommer in Griechenland gedreht werden. „Ich habe noch unerledigte Geschäfte mit der Zukunft“, zitierte das Kinoportal „Deadline.com“ am Donnerstag aus einer Mitteilung Cronenbergs.

Die Story spielt in der nahen Zukunft, in der Menschen durch Metamorphose neue Körperformen annehmen können, etwa neue Organe wachsen lassen. Cronenberg liefert auch das Skript. Es ist sein erstes Science-Fiction-Drehbuch seit seinem Cyber-Thriller „eXistenZ“ (1999) über die Erfindung eines Computerspiels mit einem Bioport, der die Menschen per Nabelschnur in künstliche Welten versetzt. Zuletzt führte er 2014 bei dem Satire-Drama „Maps to the Stars“ mit Julianne Moore Regie. (dpa, red.)