Schon im Dezember vergangenen Jahres berichteten wir euch vom neuen Projekt des Amerikaners Ari Aster, der sich nach dem vielumjubelten Debüt „Hereditary“ und dem Publikumsspalter „Midsommar“ für seinen dritten Langspielspiel mit Joker-Darsteller und Oscarpreisträger Joaquin Phoenix zusammengeschlossen hat. Lange Zeit war es still um „Beau is afraid“, die angekündigte 4 Stunden „nightmarish comedy“, und das hat einen guten Grund.

Im Netz ist nämlich von einigen Monaten das gesamte Script geleaked und hat seitdem die Runde unter Filmfans gemacht. Für Filmemacher natürlich der absolute worst case, sodass sich zeitweise sogar Gerüchte darum rankten, dass Aster das Projekt komplett eingestampf hätte. Passend dazu wurde mit „Disappointment Blvd.“ eine neue Arbeit Asters angekündigt. Nun stellte sich aber heraus, dass es sich dabei tatsächlich um ein und dasselbe Werk handelt. Das beweisen erste Fotos vom Set, auf denen ein sichtlich veränderter Joaquin Phoenix im Schlafanzug durch die Straßen Quebecs geistert. Auf dem Bademantel prangt undeutlich, aber doch erkennbar, der Name „Beau“.

Aster hält somit weiter an seinem Vorhaben fest seinen siebenminütigen Kurzfilm aus 2011 auf die große Leinwand zu bringen – wird womöglich aber drastische Änderungen am Drehbuch vornehmen (müssen). Die Informationen abseits des auftauchten Scripts sind bis dato immer noch vage, die bedeutendste Neuerung ist aktuell die Erweiterung des Ensembles. Neben Phoenix finden sich hier nun unter anderem auch Amy Ryan (Birdman, Beautiful Boy), Stephen McKinley (Lady Bird, Dune) und Michael Gandolfini wieder. Die Handlung wird sich um einen erfolgreichen Unternehmer drehen, der über mehrere Jahre auf seinem Weg nach oben begleitet wird. Dem Titel per se und den ersten Fotos lässt sich jedoch schon jetzt entnehmen, dass der Weg auch einige Tiefen beinhaltet. Die Dreharbeiten für „Disappoinment Blvd.“ laufen seit Juni diesen Jahres und sollen voraussichtlich im Oktober beendet sein. Ein Starttermin steht zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht fest. (cb)